Auto Köhler unterstützt acht regionale Schulen mit Trikots

01.03.2020
test

Vor wenigen Monaten hat das Mainburger Volkswagen Autohaus 14 Jugend- und Erwachsenenmannschaften aus der Region insgesamt 31 Trikotsätze spendiert. Jetzt kommen acht Schulen dran, von der Grundschule bis zum Gymnasium.

Mainburg – Dass die Nachwuchsförderung kein Lippenbekenntnis ist, das beweist Auto Köhler schon seit langem im eigenen Betrieb. Denn der Nachwuchs aus den eigenen Reihen steht seit jeher ganz oben auf der Agenda des Familienbetriebs, der auf eine mittlerweile rund 87-jährige Geschichte verweisen kann und gut 110 Mitarbeiter beschäftigt. Mit Erfolg, denn Köhler-Lehrlinge erreichen regelmäßig Spitzen-Abschlussnoten in ihren jeweiligen Ausbildungsberufen. „Kinder sind unsere Zukunft, heißt es ja immer“, sagt Klaus Köhler, „Aber dafür müssen wir auch ganz konkret etwas tun. Durch eine fundierte Ausbildung zum Beispiel und durch die Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit.“ Letztere hat Auto Köhler schon im Herbst 2019 forciert, indem der Betrieb in Zusammenarbeit mit Volkswagen 14 Fußballmannschaften aller Altersstufen Trikots gesponsert hat.

„Das hat sich natürlich rumgesprochen, auch in den Schulen. Und als wir gefragt wurden, ob wir nicht auch hier  aktiv werden wollen, haben wir uns nicht zweimal bitten lassen. Viele Schulen veranstalten untereinander verschiedenste Sportwettbewerbe. Da können die Mannschaften mit einheitlichen Trikots natürlich auch nach außen ihren Zusammenhalt demonstrieren und die teilweise schon 20 Jahre alten Leiberl endlich ausmustern“, sagt Köhler. Ein Satz besteht aus jeweils 15 Trikots, Hosen und Stutzen – und natürlich in unterschiedlichen Farben. Unterstützt wurden alle Schulen aus Mainburg und der Verwaltungsgemeinschaft Mainburg, die das auch wollten, etwa die Grundschulen in Aiglsbach, Sandelzhausen, Au in der Hallertau, Mainburg und Volkenschwand. Außerdem die Realschule, die Hallertauer Mittelschule und das Gabelsberger Gymnasium in Mainburg.