VW ID.3 Gebrauchtwagen-Angebote in Mainburg einfach finden und kaufen

VW ID.3 Gebrauchtwagen – Topqualität für Mainburg

Ein VW ID.3 Gebrauchtwagen ist eine erstklassige Wahl – das gilt auch für Mainburg. Wir untermauern die Attraktivität, indem wir Ihnen eine erstklassige Qualität zusichern. Auto Köhler ist seit rund 90 Jahren für Kundinnen und Kunden aus Mainburg und Umgebung tätig. Unser Unternehmen schreibt traditionelle Werte und eine enge Kundenbindung groß und legt enormen Wert auf einwandfreie Fahrzeuge. In Bezug auf unsere VW ID.3 Gebrauchtwagen bedeutet dies, dass wir vor dem Verkauf genauestens nachschauen und sicherstellen, dass keinerlei Mängel existieren. In unserer Meisterwerkstatt legen wir natürlich auch selber Hand an und erneuern beispielsweise Verschleißteile oder führen Reparaturen durch.

 

Wer sich für einen VW ID.3 Gebrauchtwagen in Mainburg entscheidet, ist bei Auto Köhler in den allerbesten Händen. Der Grund liegt in unserer umfangreichen Erfahrung mit den Fahrzeugen dieses Herstellers. Seit Jahrzehnten verkaufen wir VW und wissen somit genau, welches Modell und welches Baujahr welche besonderen Stärken und Vorteile bietet. Des Weiteren verfügen wir über exzellente Einkaufskonditionen und können somit VW ID.3 Gebrauchtwagen zum besonders günstigen Preis anbieten. Wer sich in Mainburg entscheidet, profitiert auch von einer Lieferung direkt vor die eigenen Haustür und kann bei dieser Gelegenheit gerne auch den nicht mehr benötigten aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung geben. Zuletzt räumen wir natürlich auch für VW ID.3 Gebrauchtwagen in Mainburg eine Finanzierungsmöglichkeit ein.

Auto Köhler – aus Mainburg für Mainburg

Entgegen der Namensgebung liegt Mainburg natürlich nicht am Fluss Main, sondern an der Abens und damit im Herzen der Hallertau. Der Name könnte auf das Vorkommen von Maien (Birken) zurückzuführen sein, doch existieren auch andere Lesarten. Fakt ist, dass in Mainburg rund 15.000 Menschen leben und der Ort inmitten des weltweit größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiets der Welt liegt. In der heutigen Form existiert Mainburg erst seit 1954 bzw. wurde erst in diesem Jahr zur Stadt erhoben. Zuvor handelte es sich allerdings um einen lebendigen Marktflecken, der schon im 19. Jahrhundert Hopfen siegeln durfte. Die erste urkundliche Erwähnung datiert auf das 14. Jahrhundert, wobei neben Mainburg auch die Orte Schleißbach, Englmarsdorf und Schüsselhausen zur heutigen Stadt gehören. Vor allem Schleißbach ist alt und reicht in seiner Geschichte bis ins Jahr 825 zurück, während die übrigen Orte aus dem 13. Jahrhundert stammen. Natürlich befand man sich hier stets in Bayern und unter der Herrschaft der Wittelsbacher. Wer Mainburg besucht, staunt über die vielen alten Gebäude, darunter das alte Rathaus, das bis ins Jahr 1756 zurückreicht sowie Liebfrauenkirche und Marienbrunnen. Auch lohnenswert ist ein Besuch im Kloster Mainburg mit Blick auf die St. Peter und Paul- Kirche.

Die Unternehmensstruktur von Mainburg ist maßgeblich von Hopfen geprägt. Entsprechend haben sowohl Unternehmen aus der Herstellung als auch dem Handel ihren Sitz in der Stadt. Ebenfalls zu erwähnen sind ein Produzent für Heizungen sowie eine Schuhmanufaktur aber auch eine regional bedeutsame Brauerei. Verkehrstechnisch ist Mainburg sowohl an den regionalen Busverkehr als auch an die Autobahn A93 angeschlossen.

Der Autokauf in Mainburg war noch nie so einfach. Auto Köhler befindet sich in zentraler Lage in der Max-Spenger-Straße und ist seit 1933 fest mit dem Ort verbunden. Bis heute ist unser Unternehmen ein Familienbetrieb und Arbeitgeber in der Region und schreibt Service groß. Bei uns erhalten Sie nicht nur ein erstklassiges Fahrzeug zum Toppreis, sondern werden exzellent beraten und profitieren zudem von der Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause.

VW ID.3 – der Name klingt futuristisch und in der Tat läutet Volkswagen mit diesem Modell eine neue Zeitrechnung ein. Das „ID“ steht für ein intelligentes Design und zeigt sich ganz konkret in einer komplett elektrischen Auslegung. Vor allem der VW ID.3 ist dabei der Hoffnungsträger und soll mittelfristig als Nachfolger des VW Golf fungieren. Die Namensgebung wird zudem im SUV ID.4 aber auch im ID.Buzz und damit einem Transporter genutzt und dürfte in den kommenden Jahren noch ausgeweitet werden. Auf dem Markt ist der Golf-Nachfolger seit 2020 und die technische Basis stammt aus dem neu entwickelten Modularen E-Antriebs Baukasten (MEB). Dieser ist in der Lage, verschiedene Elektroautos in ganz unterschiedlichen Größen hervorzubringen. Hinsichtlich des Komforts beschreitet der ID.3 ebenfalls neue Wege und ist unter anderem in der Lage, via Smartphone oder Sprache gesteuert zu werden.

Eckdaten des VW ID.3

Bereits angesichts der Länge von 4,26 Meter offenbaren sich die Parallelen zwischen dem VW ID.3 und dem Golf. Das Elektromodell ist nur zwei Zentimeter kürzer, allerdings mit 1,81 Meter ein Stückchen breiter. Bei der Höhe wurde naturgemäß aufgesattelt, denn schließlich müssen die Elektromotoren in den Boden des ID.3 passen. So schlagen 1,57 Meter zu Buche und verleihen dem Fahrzeug einen Kofferraum von 385 Liter. Mit umgeklappten Rücksitzen wird dessen Volumen auf bis zu 1.267 Liter erweitert, was einen überaus vorzeigbaren Wert für die Kompaktklasse bedeutet. Eine Besonderheit, die ebenfalls dem E-Antrieb geschuldet ist, ist der Wendekreis. Gerade einmal 10,10 Meter entsprechen eher einem Kleinstwagen und machen insbesondere in der City viel Spaß.

Der VW ID.3 surrt mit viel Motorkraft über die Straßen. Bereits zu Beginn existieren mehrere Motorisierung und so kann aus einem Leistungsspektrum von 146 bis 204 PS gewählt werden. Herausragend ist die Reichweite des ID.3, die bei bis zu 549 Kilometer nach WLTP liegt. Des Weiteren ist eine Beschleunigung von 7,3 Sekunden auf 100 km/h darstellbar und natürlich eignet sich der VW ID.3 nicht nur für die City, sondern auch für Autobahn und Landstraße. Ein Tankstopp bzw. Ladestopp ist schnell erledigt. Für den Fall, dass eine Schnellladestation gefunden wird, fließt der Strom mit bis zu 100 kW, sodass in nur rund 30 Minuten bereits 80 Prozent der Akkukapazität gefüllt sind.

Komfort des VW ID.3

Mit dem VW ID.3 setzt der Wolfsburger Autobauer direkt auf eine Volumenmodell. Vor allem im direkten Vergleich mit den Benzinern im Kompaktsegment punktet das Modell. Die Besonderheiten liegen nicht nur in der elektrischen Motorisierungen, sondern damit einhergehend auch in einigen Features. Natürlich existiert von vornherein eine konstante Internetverbindung. Navigiert wird in Echtzeit und auf Wunsch lassen sich Navigationskarten von zu Hause via Smartphone direkt an das Fahrzeug übertragen. Ein Schmankerl ist die Ambientebeleuchtung, die auch funktionalen Kriterien genügt. Einerseits wird die Richtung der Navigation im gesamten Fahrzeug angezeigt, andererseits leuchten viele Elemente rot, sobald Gefahr droht. Auch ein Highlight ist das Head-Up-Display mit seiner Augmented Reality- Funktionalität.

Besonderheiten des VW ID.3

Gewisse Parallelen zum Golf der achten Generation kann und will auch der ID.3 nicht verbergen. Die Rede ist vom Bedienkonzept, das komplett auf Schalter und Knöpfe verzichtet und stattdessen auf Sprache oder Slider setzt. Alles ist digital und auch Remotefunktionen sind vorgesehen. In puncto Sicherheit geht der VW ID.3 aufs Ganze und bietet sowohl Matrix-LED-Scheinwerfer als auch eine Umfeldbeleuchtung sowie jede Menge Assistenten. Im Einzelnen sind dies ein Toter-Winkel-Warner, ein automatischer Notbremsassistent sowie ein adaptiver Tempomat und ein Spurhalter sowie Spurverlassenswarner. Natürlich lässt sich die Heckklappe über Sensoren steuern und die Klimatisierung erfolgt automatisch und über mehrere Zonen.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.